Menü
Schimmelbutze.de

Kann man Schimmel messen?

Schimmel an sich ist nicht messbar. Wohl aber lassen sich Schimmel­sporen, Stoff­wechsel­produkte des Schimmels und Feuchtigkeit - die Haupt­ursache für Schimmel­bildung - messtechnisch erfassen.

Schimmel Sporen messen, Raumluftuntersuchung auf Schimmelpilzsporen

Schimmeltest durch Sachverständige - Schimmel messen in Hannover Raumluft­untersuchung auf Schimmel­pilzsporen

Haben wir Schimmel im Haus? - Eine besorgte Frage, die mir Mütter von kleinen Kindern ebenso stellen wie Allergiker und Menschen mit Atemwegserkrankungen oder Asthma, die sich aus Gründen, die sich sonst niemand erklären kann, in ihrer Wohnung nicht mehr wohlfühlen. Schimmel oder, fachlich korrekt bezeichnet, Schimmelpilze, ihre Sporen und ihre flüchtigen Stoffwechselprodukte (MVOC) können der Gesundheit schaden und Allergien verursachen, wenn sie sich im Wohnraum ansiedeln und vermehren. Manche Schimmelpilzarten sind sogar als gefährlich bezeichnen, weil sie Mykotoxine (Schimmelpilzgift) bilden oder lebensgefährliche Infektionen herbeiführen können.

Unsere heute gesetzlich geforderte und aufgrund steigender Energiepreise allgemein angestrebte luftdichte Bauweise hat den unschönen Nebeneffekt, dass sich Krankheitskeime und Schimmelsporen durch den so begrenzten Luftwechsel in geschlossenen Räumen viel höher anreichern können als früher - insbesondere, wenn auf den Einbau einer Lüftungsanlage verzichtet wird. Vor diesem Hintergrund wundert es nicht, dass immer mehr Menschen Gesundheitsstörungen empfinden und sich Sorgen machen. Die Frage "Habe ich Schimmel im Haus / Schimmel in der Wohnung?" gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung.

Wann ist eine Schimmelpilzmessung sinnvoll?

Schimmel messen als PartikelmessungWenn Sie in Ihren Wohn- oder Büroräumen Schimmelpilze vermuten, aber kein Schimmelpilzbefall offen sichtbar ist, empfiehlt sich eine Raumluftuntersuchung auf Schimmelpilzsporen (umgangssprachlich Schimmelmessung) durch einen Sachverständigen.

Ist Schimmelpilzbefall, wie auf dem Bild oben, offen sichtbar, ist diese Art der Untersuchung nur begrenzt zu empfehlen. Die untersuchten Räume dürfen acht Stunden vor der Messung nicht gelüftet werden. In einer bewohnten Wohnung mit einem derart ausgeprägten Schimmelschaden ist das nicht zumutbar. Auch möchte ich mich selbst und andere Beteiligte nur ungern wissentlich einer extrem hohen Sporenkonzentration in einem geschlossenen Raum aussetzen. Im abgebildeten Fall war die Wohnung unbewohnt und die Messung diente lediglich dem Zweck der Beweissicherung von einer Sanierung.

Alternative zur Untersuchung sichtbarer Schimmelpilzschäden

Ist Schimmelpilzbefall offen sichtbar, kann dieser unmittelbar untersucht werden, das heißt es können Materialproben (z. B. Tapetenstücke) oder Oberflächenkontaktproben (z.B. Abklatschproben oder Folienkontaktproben) genommen und im Fachlabor untersucht werden. So sind eine Raumluftuntersuchung und die zugehörige Vorbereitung meist nicht unbedingt erforderlich.
Wichtiger als die Bestimmung der vorhanden Schimmelpilzarten ist jedoch das Klären und Abstellen der Ursachen des Schimmelpilzschadens. Nach der Sanierung macht eine Schimmelpilzmessung (Freimesung) Sinn, um zu klären, ob die Sanierung vollumfänglich erfolgreich war. Nach erfolgter Sanierung sollte die Sporenbelastung im Raum wieder auf ein Normalmaß reduziert sein. Auch hierzu berate ich Sie gerne.

 

Ihnen gefällt diese Seite? Bitte teilen Sie sie!

Schimmel Sachverständiger

Dipl.-Ing. (FH) Natascha Kraemer
TÜV-zert. Sachverständige für das Erkennen, Bewerten und Sanieren von Schimmelpilzbelastungen
Gebäudeenergieberaterin (HWK)

Tel: 0511 76056111
E-Mail: info@schimmelbutze.de

Haben Sie Schimmelpilzschaden in Ihrer Wohnung in Isernhagen oder Hannover, stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite. Als Sachverständige helfe ich auch unter Fragestellungen wie Ursachenklärung für Schimmel in Pattensen, Feuchteschäden im Kinderzimmer in Lehrte, Schimmel Gutachten Langenhagen, Energieberatung Giesen, Präventivberatung Sehnde oder Modernisierungsplanung Nordstemmen weiter.

Nebeninformationen und Links

Schimmelpilzmessung