Menü
Schimmelbutze.de

Schimmel nachweisen durch Partikelmessung

Ist kein Schimmel sichtbar, kann eine Partikelmessung vom Sachverständigen Aufschluss geben, ob die Raumluft mit Schimmelsporen belastet ist. Werden Schimmelsporen nachgewiesen, kann die Schimmel-Suche beginnen.

Schimmelsporen messen / nachweisen durch Partikelmessung

Schimmel nachweisen durch Partikelmessung
Raumluftuntersuchung auf Schimmelsporen

Die Partikelmessung ist als sogenannte "Freimessung" nach einer Schimmelpilzsanierung das Verfahren der Wahl. Beim Ortstermin wird das mikrobiologische Luftprobenahmesystem mit einem Partikelsammelkopf zum Einsatz gebracht. Objektträger für PartikelprobenAnders als bei dem vorbeschriebenen Schimmeltest als Luftkeimsammlung erfolgt die Partikelmessung für den "Schimmel-Schnelltest" nicht auf einen Nährboden sondern auf einen speziell beschichteten Objektträger. Dieses Verfahren ermöglicht eine Aussage über die Konzentration von Schimmelpilzsporen in der Raumluft. Es können aber auch andere Pilze, Fasern aus Asbestwerkstoffen oder KMF-Dämmung, Pollen u. a. festgestellt werden.

Die Ursache einer Belastung der Raumluft mit Schimmelpilzen und/oder einer eventuell vorhandenen Geruchsbelästigung lässt sich durch den Schimmel-Schnelltest (Partikelmessung) allein meist nicht feststellen, da ohne das Anzüchten der Pilze in der Regel zwar die Gattung, jedoch nicht die Art im Detail bestimmbar ist. Zwischen toten und lebenden Schimmelpilzsporen wird nicht unterschieden. Dass auch nicht (mehr) keimfähige Sporen mit erfasst werden, macht die Partikelmessung zum idealen Verfahren, um den Erfolg von bereits ausgeführten Sanierungsmaßnahmen oder Versuchen, Schimmelpilzsporen "wegzuputzen" zu überprüfen. Schimmelsporen in der Luft lassen sich in diesem Verfahren auch nachweisen, wenn die Sporen nicht keimfähig sind.

Die gleiche Messung wird auch in diesem Verfahren noch einmal außen durchgeführt, um einen Vergleichswert über die natürliche Konzentration von Schimmelpilzsporen Vorort zu erhalten.

Die Auswertung erfolgt in einem externen Labor. Da die Schimmelpilzsporen in diesem Verfahren nicht bebrütet werden, kann das Ergebnis in der Regel nach circa einer Woche mitgeteilt werden. Gegen Aufpreis von 95 € zzgl. MwSt. je Probe ist eine beschleunigte Bearbeitung durch das Labor innerhalb von 3 Tagen möglich.

 

Diese Ergebnisse bringt der Schimmelpilz-Schnelltest

Als Sachverständige, die Erfahrung mit Schimmelpilzen hat, gebe ich meinen Kunden immer auch Tipps an die Hand, wo ein möglicher Schimmelpilzbefall zu vermuten ist, damit sie nicht die Nadel im Heuhaufen suchen müssen. Gesund ist eine überhöhte Sporenbelastung auf Dauer nicht, daher sollte ein einmal entdeckter Schimmelpilzschaden generell ursächlich beseitigt werden. Nur so werden Sie den Schimmel auf Dauer los. Schimmel wegmachen allein reicht meist nicht. Schimmel ist ein treuer Begleiter.

Ihnen gefällt diese Seite? Bitte teilen Sie sie!

Schimmel Sachverständiger

Dipl.-Ing. (FH) Natascha Kraemer
TÜV-zert. Sachverständige für das Erkennen, Bewerten und Sanieren von Schimmelpilzbelastungen
Gebäudeenergieberaterin (HWK)

Tel: 0511 76056111
E-Mail: info@schimmelbutze.de

Haben Sie Schimmelpilzschaden in Ihrer Wohnung in Hannover stehe ich Ihnen gerne beratend zur Seite. Gerne informiere ich jedoch auch Hauskäufer, wie sie der Schimmelpilzproblematik präventiv begegnen können in Pattensen oder Minden.

Nebeninformationen und Links

Schimmelpilzmessung

 

Schimmelsporen in der Luft

Ein Haus mit Schimmel will heute niemand mehr kaufen, denn die Sanierungskosten übersteigen nicht selten den Wert des Hauses. Aber auch für Mieter kann der schnelle Schimmeltest interessant sein, wenn es darum geht abzuklären, ob Schimmelsporen in erheblichem Maße in der Raumluft vorhanden sind.

Dieses Wissen kann Entscheidungshilfe sein,

... wenn ein Wasserschaden vorliegt und entschieden werden muss, wie saniert wird, und ob die Nutzer für die Dauer der Sanierung ausziehen müssen,

... wenn über einen Umzug nachgedacht wird,

... wenn bereits erfolgte Arbeiten zur Schimmelpilzsanierung auf ihre Wirksamkeit hin überprüft werden sollen

... oder aber wenn man schon gesundheitliche Beeinträchtigungen hat, für die sich keine Ursache findet.